Samstag, 18. Juni 2016

Tapas herzhafte Mürbeteig-Ecken mit Oliven

Herzhafte Mürbeteig-Ecken mit Oliven (Tapas)

(Galletas de aceitunas y anchoas)


Tapas sind gerade im Sommer was Feines. Man kann sie knabbern und sich dabei mit guten Freunden unterhalten. Sie bieten viel Abwechslung und zeigen auch eine gewissen Wertschätzung, wenn man sie selbst macht. Hier findet Ihr meine herzhaften Mürbeteig-Ecken, als Grundrezept. Ich variiere gerne beim Käse, je nachdem ob die Freunde es wirklich herhaft möchten oder eher mild. Der Vorteil von den Mürbeteig-Ecken, man kann den fertig ausgerollten Teig einfrieren und ihn so über Monate haltbar machen. Die fertig gebackenen Ecken sind gut 3 Wochen in einem gut verschlossenen Glas haltbar. Wenn sie so lange bei Euch halten. Das Ursprungsrezept hatte ich HIER gefunden. Mir war der Teig viel zu weich, daher habe ich es etwas abgeändert.

 Zutaten:

150 gMehl
120 g Butter, kalte
60-80g Käse (Manchego, Gruyere oder Bergkäse), gerieben
40-50 g Sardellenfilet(Anchovies) in Öl, abgetropft, gehackt
50 g Oliven, schwarze, entsteint und fein gehackt
1/2 TL Cayennepfeffer
 etwas Meersalz/ Paprika / grober Pfeffer

Video zur Herstellung

Zubereitung

Mehl, Butter, Käse, Sardellen, Oliven und Cayennepfeffer in der Küchenmaschine oder aber auch mit dem Knethaken des Handrührgerätes zu einem Teig verarbeiten. Den Teig in Folie wickeln und 20 -30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
Mittlerweile den Backofen auf 200° (180° Umluft) vorheizen.

Teig dünn zwischen zwei Klarsichtfolien ausrollen, in 5 cm breite Streifen schneiden, dann jeden Streifen wiederum in Dreiecke teilen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und ca. 10- 12 Minuten backen bis die Plätzchen leicht gebräunt sind. Zu Ende der Backzeit beobachten, damit sie nicht anbrennen, da jeder Backofen bekanntlich verschieden ist.

Vorm Servieren mit Meersalz oder Paprika pder gestossenen Pfeffer bestreuen.

Variation: Wenn gewünscht, kann man das Gebäck vor dem Backen auch noch mit fein geriebenem Parmesan / Sesam oder mit Cayennepfeffer bestäuben.

Tipp: Sollte der ausgerollte Teig zu weich sein, einfach kurz mit der Frischhaltefolie ins Gefrierfach geben und dann wie gewohnt weiterverarbeiten . Man kann den Teig auch auf Vorrat herstellen. Im Gefrierfach hält er sich bis zu 3 Monaten. In einem luftdichten Behälter aufbewahrt, bleiben die fertigen Ecken bis zu 2 - 3 Wochen frisch.


Serviervorschlag:
Dazu passt eine Ajoli, Ajvar oder auch eine Guarcamole.