Dienstag, 2. September 2014

Rouladen für Singles


Rouladen ein Schmorgericht auch für Singles

Klassisch, wie von Muttern. Reines Soulfood. Hier ist mein Rezept für zwei Rouladen. Klein, fein und lecker. Für normale Esser reicht es sogar für zwei Portionen (die kann man auch einfrieren).




Hier das Rezept:

2 Rinderrouladen a 200gr
1 Zwiebel
1 Bund Suppengemüse(Karotten/Sellerie/Lauch)
1/2 Bund Petersilie
1/2 Ltr. Rotwein
1/2 Ltr. Brühe (Rind/Gemüse oder Huhn)
50 gr. gewürfelter Speck
Salz, Pfeffer, Senf, Zahnstocher / Kochgarn

evtl. Aromaten wie
1 Knoblauchzehe, Tomatenmark, Liebstöckel, Thymian, Lorbeer, Wachoder, Rosmarin etc... (kann, muss aber nicht. Ist reine Geschmackssache)

Das Fleisch aus dem Kühlschrank und Zimmertemperatur annehmen lassen. Eine kleine Pfanne erhitzen, Zwiebel und Speck würfeln, Petersilie kleinschneiden. Die Zwiebel in Öl glasig braten. Speck und Petersilie zufügen. Vom Feuer nehmen und bei Seite stellen.
Rouladen ausbreiten und dünn mit Senf bestreichen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zwiebelmasse auf den Rouladen gleichmässig verteilen, die Ränder dabei frei lassen.
Die Längsseite einklappen und mit dem Aufrollen beginnen. Die Enden mit Zahnstochern oder Kochgarn verschliessen.

Große Pfanne erhitzen. Öl oder Butterschmalz erhitzen und mit der zusammengerollten Seite auf die Pfannfläche geben. Rundherum braun anbraten. Nicht zuviel Fleisch auf einmal in die Pfanne geben, sonst kocht es! Lieber nach und nach anbraten.

Während das Fleisch anbrät, die Karotten, Lauch waschen. Karotten und Sellerie schälen. Alles grob schneiden.

Die Rouladen aus der Pfanne nehmen und das Gemüse in der heissen Rouladenpfanne anbraten. Falls Knoblauch und Tomatenmark mit dabei sein sollte jetzt zufügen und mit anrösten. Rouladen wieder drauf setzen und mit dem Rotwein aufgießen. Köcheln lassen, Aromaten (Kräuter etc) zufügen. Wenn es etwas einreduziert ist, mit Brühe auffüllen und Deckel drauf.

1,5Std. köcheln lassen oder in den Backofen bei ca. 160 Grad.

Nun kann es an die Beilagen gehen!

Nach der 1,5 Std. die Rouladen und dir Kräuter herausnehmen. Die Sosse einreduzieren lassen (ohne Decke köcheln). Kann gut 10-20 Minuten dauern. Die Soße durch ein Sieb geben. Das Gemüse durch das Sieb drücken. Das gibt Bindung! Bei Bedarf mit Soßenbinder andicken (Muss aber nicht sein, lieber noch eine rohe Kartoffel reinreiben. Das gibt auch Bindung). Nun mit Salz, Pfeffer, Paprika abschmecken. Evtl. mit etwas Zitrone, Zucker, Schokolade etc... abschmecken. Rouladen wieder in die Soße geben.

TIP:

Soll davon etwas eingefrohren werden, bitte die vor dem Soße binden zur Seite stellen. Da gebundene Soße nicht eingefrohren werden kann.
Vorsicht mit Schärfe wie Chilli etc.. diese schärfen auf Dauer nach. Sollte das Gericht am Vortag gemacht werden, bitte erst am Tag des Servierens abschmecken.


Das  Video  zur Herstellung.