Samstag, 10. Dezember 2016

Eierlikör

Eierlikör


Wenn ich etwas in der Weihnachtszeit liebe, dann ist es ein richtig gut gemachter Eierlikör. Er muss dickflüssig, cremig sein. Der Geschmack nach richtigen Eiern, eine leichte Vanillenote und ganz subtil nach Alkohol. Dann ist das mein Eierlikör!
Er fließt ganz sanft die Kehle hinunter und hinterlässt ein wohliges Gefühl im Mund. Irgendwie holt mich das ab. Es ist das "Zuckerle" nach einem kalten Tag oder in einer geselligen Runde. An ganz guten Freunden verschenke ich auch mal eine Flasche. Irgendwie ist das eine ganz besondere Liebe zu diesem Getränk. Es gehört zu den "hab mich lieb" Dingen.
Das Rezept habe ich von einer guten Freundin bekommen und ich wäre nicht Silke, wenn ich daraus nicht meine Variante gemacht hätte.

Also hier kommt mein Rezept für ca. 2 - 3 Flaschen Eierlikör.


7 Eigelb
1 Päckchen Puderzucker (+3-4 gehäufte EL dazu, je nach gewünschter Süße)
400 ml süße Sahne
150 ml 70% Ethanol (Trinkalkohol)
1/2 TL Vanille-Extract (oder 3 Päcken Vanillinzucker)

Video zur Herstellung

Die Eigelb ca. 10 Minuten schaumig schlagen. Den Puderzucker und das Vanille-Extract hinzu geben. Langsam die Sahne hinzu fügen, gut aufschlagen und nun den Alkohol. Wenn alles eine homogene Flüssigkeit ist, dann die sauberen Flaschen bereit stellen.
Mit einem Trichter die Flaschen befüllen und ab in den Kühlschrank. Über Nacht offen(!) im Kühlschrank stehen lassen und am nächsten Tag genießen!

P.S. Achtet auf die Qualität der Zutaten! Die Eier müssen frisch sein und bitte achtet darauf dass Ihr Trinkalkohol kauft! Den bekommt Ihr in der Apotheke oder auch im Internet - L I N K - .

Verwendung:

Er schmeckt pur richtig toll aber auch zu Eis, auf Crepes, Waffeln, in Pralinen oder als Geschenk!