Sonntag, 1. Januar 2017

Neujahrsbrezel

Neujahrsbrezel

Ein alter Brauch und auch ich liebe ihn. Am ersten Tag im neuen Jahr gibt es bei uns eine ofenfrische Brezel. So groß wie der ganze Backofen. Herrlich weich und einfach lecker. Manchmal gibt es sie schon zum Frühstück aber spätestens zum Kaffee muß sie fertig sein!
Es ist ein herrlicher Duft, der den Raum erfüllt und ein wohliges Gefühl in ein so frisches Gebäck zu beißen. Alle sitzen noch einmal zusammen und genießen. Ein bißchen Geborgenheit, nochmal tief durchatmen bevor uns der Alltag wieder hat. Gelebte Traditionen sind einfach etwas Schönes! So wird auch gerne eine Neujahrsbrezel verschenkt. Sie ist ein ursprüngliches Zeichen von Verbundenheit. Also mit Menschen, denen man sich verbunden fühlt und soll vor Krankheit, Unglück und Hunger schützen sowie Glück und Gesundheit bringen. Ich werde morgen eine große Neujahrsbrezel mit ins Geschäft bringen. 
Es darf sich jeder ein Stück abreißen und nach Herzenslust belegen. Sei es mit Butter, Marmelade, Nutella oder auch pur!
Traditionell ist sie nur leicht gesüßt, so wie in meinem Rezept
Wer sie richtig süß mag, sollte die Zuckerangabe verdoppeln.

Auch in diesem Jahr wird es traditionelle Rezepte geben. So wie auch schon in der Vergangenheit! Dennoch wird auch einiges Neues dazu kommen. Was alles kommen wird? Da bin ich noch selbst in der Planung. Ihr dürft gespannt sein!

Jetzt teile ich erst einmal diese Neujahrsbrezel mit Euch.
Bis bald
Eure Silke